Büchervorstellung 2018

Am 13. September fanden sich wieder viele interessierte Leserinnen und Leser in Sils und St. Moritz ein und liessen sich von uns in ganz verschiedene Welten entführen.

 

Mit Herrn Kato ging es nach Japan, wo man über eine Agentur fehlende Familienmitglieder buchen kann. Nissim Nachtgeist gab uns einen Einblick in das Emigrantenleben in Zürich in den 1930er Jahren. Im neuen Capus wird mitten im Schnee eine alte Sage aus dem Greyerzerland erzählt und im Nachtfräuleinspiel geht es um einen schwäbischen Faschingsbrauch mit grausamen Folgen.

Auch wer schon immer etwas über die Samnauner Zwerge oder über unbekannte Mitbewohner wie die Silberfischchen wissen wollte, war bei unserer Büchervorstellung am richtigen Ort.

 

Als Gast durften wir diesmal Anna Ratti aus Casaccia begrüssen, die uns zum Thema Identitätssuche ganz verschiedene Bücher aus der Ukraine, vom Reschenpass und aus dem Tirol ans Herz legte.

Ein grosses Dankeschön an sie sowie an unsere Kolleginnen aus St. Moritz, die uns wieder tatkräftig unterstützt haben.

Hier finden Sie die aktuelle Liste der vorgestellten Bücher:

Download
Bücherliste 2018
Bücherliste 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 749.9 KB

Sommerlesungen

Bei unserer ersten Lesung am  24. Juli war Silvia Schaubs Buch "111 Orte im Engadin, die man gesehen haben muss" ein Publikumsmagnet. 45 Personen drängten sich in unseren Lesesaal und liessen sich bildlich wie auch akustisch an Orte wie die Acla Serlas, den Schutzdamm von Pontresina oder den Menhir da Prospiz bei S-chanf führen.

 

Am 6. August versetzte uns Verena Hartmann-Roffler in eine Zeit, in der es für Frauen oft schwierig war, ihren eigenen Weg zu gehen. In "Bügeltisch und Pfarrküche" erzählt sie aus dem Leben ihrer beiden sehr unterschiedlichen, willensstarken Grossmütter. Thomas Hartmann sorgte mit der Querflöte für eine gelungene musikalische Umrahmung, wobei er sich thematisch von Buch und Umgebung inspirieren liess.

 

Zum Abschluss genossen Gäste und Autorinnen jeweils noch ein Glas Wein mit Käse und Süssem und tauschten sich über das Gehörte und Erlebte aus.